Unternehmensprofil

Unternehmensprofil

Kurzportrait

Die von Gerd Esser geführte PRIMAG AG ist eine Düsseldorfer Wohnimmobilien-Entwicklungsgesellschaft. Die geschäftlichen Schwerpunkte sind Neubauentwicklungen von Luxuswohnungen und Stadthausvillen sowie Altbausanierungen in den Premiumlagen Düsseldorfs. Die PRIMAG AG Gruppe deckt hierbei die gesamte Wertschöpfungskette von der Objektidentifikation und dem Erwerb über die Planung und Entwicklung bis zur Erstellung von hochwertigen Wohnimmobilien ab und veräußert die Immobilien wieder an langfristig orientierte Selbstnutzer oder Investoren. Grundlage dieses fokussierten Geschäftsmodells sind langjährige Projektentwicklungserfahrung und tiefe lokale Marktexpertise. Dabei profitiert die PRIMAG AG Gruppe von dem Trend zu Wohneigentum in Top Lagen urbaner Großstädte und dem Wunsch vieler Investoren nach inflationssicheren Sachwertinvestitionen.

Adresse

Adresse PRIMAG AG
Hansaallee 228
40547 Düsseldorf
Deutschland
Vorstand:
Gerd Esser
Telefon +49 211 / 875758 20
Fax +49 211 / 875758 30
Internet www.primag.de
Kontakt info@primag.de

Angaben zum Unternehmen

Gründungsjahr 13. August 1998
Marktsegment Entry Standard (Freiverkehr)
Ende des Geschäftsjahres 31.03.
Rechnungslegungsart freiwilliger Konzern-/ Einzeljahresabschluss nach HGB
Gesamtes Grundkapital EUR 4.300.000,00
Stück 4.300.000
Beginn der Notierung 10. Juli 2006
Vorstand Gerd Esser
Aufsichtsrat Friedemann Bruhn (Vorsitzender), Dieter Dunkerbeck (stellvertretender Vorsitzender), Christoph Freichel

Stammdaten zur Aktie

ISIN DE 000 587 032 3
WKN 587 032
Börsenkürzel P9R

Aktionärsstruktur (Stand: 31.03.2017)

Aktionär Aktien aktuell in %
GEVI Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH 78 %
Freefloat 22 %

Angaben zu Handelsdaten

Antragsteller quirin bank AG
Deutsche Börse
Listing Partner
quirin bank AG
Spezialist Close Brothers Seydler Bank AG

Investment Case

  • Fokus auf Toplagen, die nicht vermehrbar sind
  • Erfahrenes Management mit exzellentem Network
  • Schlanke Organisation
  • Starke regionale Expertise bildet hohe Markteintrittsbarriere
  • Kurze Kapitalbindung führt zu schneller Ergebniswirkung
  • Wachstum von Immobilienmarkt + Wirtschaftsraum Düsseldorf
  • Trend zum Leben in Stadtlagen
  • Wachstum der Wohneigentumsquote in Deutschland
  • Zusätzliches Wachstum durch Entwicklung von Neubauprojekten